Am Montag durften wir an einer Übung in Kiefenholz teilnehmen. Hier stand ein Firetrainer zur Verfügung. An diesem gasbetriebenen Gerät ist es Aufgabe der Strahlrohrführers mit Hilfe des Löschstrahls Flamme und Hitze soweit abzuhalten, dass der Truppman das Ventil schließen kann. Dabei konnten alle nochmal den effektiven Einsatz von Hohlstrahlrohren üben. Vielen Dank an die Feuerwehren Wörth und Kiefenholz für die Durchführung der Übung.weiterlesen >>

Am Samstag 26.09.2020 um 13 Uhr treffen wir uns am alten Gerätehaus um die Ausrüstung in das neue Haus umzuziehen. Bitte kommt zahlreich nach dem Motto: Viele Hände, schnelles Ende An diesem Tag werden auch die Spinde in den neuen Umkleiden belegt.weiterlesen >>

Dieses Jahr finden zum ersten Mal der bundesweite Warntag statt. Um 11:00 Uhr wird eine Probewarnung an alle Warn-Apps (z. B. die Warn-App NINA (Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes)) und Radiosender geschickt auf denen Sie die Warnung lesen, hören oder wahrnehmen. Dazu werden in den Kommunen Sirenen ausgelöst. Nähere Informationen zum Warntag gibt es unter https://warnung-der-bevoelkerung.de/weiterlesen >>

Beim Iron-Man-Wettbewerb “Challenge Roth 2019” wurde auch in einer eigenen Klasse für aktive Feuerwehrleute gestartet. Sonia Rothe von der Freiwilligen Feuerwehr Zinzendorf holte hierbei in der “Firefighter WM”, den zweiten Platz der Damen.In 12:27 Stunden “finishte” sie die Triathlon-Langdistanz von 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42 km Laufen. Bei dem Wettkampf der bereits am 7. Juli stattgefunden hattem war Rothe zwar als Mitglied des Schwimmvereins Straubing gemeldet, hielt aber zugleich die Wörther Farben hoch. Den ersten Platz in der Feuerwehr-Damenklasse errang nadine Lande vom TUD Weilnau in 11:31 Stunden. Quelle: Donau Post vom 8.8.2019weiterlesen >>

Am 26. Mai haben wir in Donaustauf mit unserem Fahrzeug und einer kleinen Gruppe am Festumzug anlässlich der 150 Jahre teilgenommen. Am 2. Juni hat dann eine Abordnung aus Zinzendorf das Niederbayerische Pilsting besucht um dort an den Feierlichkeiten zum 150-jährigen Bestehen der Wehr teilzunehmen.weiterlesen >>

Am Sonntagabend kam es  auf der R44 bei Hof zu einem Verkehrsunfall. Dabei wurden drei Personen verletzt und beide beteiligten Autos schwer beschädigt. Die Feuerwehren aus Zinzendorf, Wörth und Pillnach sperrten für den Zeitraum der Aufräumarbeiten die Strasse, beseitigten ausgelaufene Betriebsstoffe und räumten die Unfallstelle. Beteiligte Einheiten: FF Zinzendorf, FF Wörth, FF Pillnach, PI Wörth, BRK Pressemeldungen: Wochenblatt (1) Wochenblatt (2) TVaktuellweiterlesen >>

Um 2:39 Uhr wurde alarmiert. Beim Eintreffen war das Gebäude bereits im Vollbrand. Es wurde eine erste Wasserversorgung aufgebaut und mit den Löscharbeiten begonnen. Bereits wenige Minuten später trafen die Feuerwehren weitere Feuerwehren ein. Zusätzlich kamen auch die Drehleitern aus Neutraubling und Mintraching zum Einsatz. Ein Übergreifen der Flammen auf die Nachbargebäude konnte verhindert werden. Alamierte Feuerwehren/Führungskräfte: Zinzendorf (TSF) Hofdorf (TSF) Tiefental  (TSF) Wörth (MZF, HLF 20/16, LF 8/6, Versorgungs-LWK) Wiesent (MZF, TSF, HLF 20/16) Neutraubling(TLF 4000, DLK 23/12) Mintraching (MZF, DLK 23/12) Pillnach (TSF) Kirchroth (MZF, LF 16/12) Wiesenfelden (MZF, LF8/6) Land 5/2 (Koller) Land 5 (Bornschlegl) Land 1 (Scheuerer) UG-ÖEL Landkreis Regensburg  weiterlesen >>

Am Samstag konnte Richtfest gefeiert werden. Um kurz nach vier befestigte der Zimmerer das Bäumchen am Dachstuhl und mit dem traditionellen Richtspruch übermittelte er dem Bauherren seine besten Wünsche für den weiteren Bau und für die Zukunft. Nach kurzen Reden vom Vorstand und vom zweiten Bürgermeister konnte das Spanferkel angeschnitten werden. Es wurde noch bis in den Abend im zukünftigen Schulungsraum zusammengesessen. Der Neubau hat nun ein Dach und die Helfer und Bauherren konnten dies mit einem schönen Fest feiern. Bisher wurden über 1500 Arbeitsstunden geleistet und bis zum Winter werden es sicher noch ein paar mehr werden. Geplant ist noch im November einzudecken undweiterlesen >>

Wir durften mit unserem Fahrzeug in Friesheim im Festzug mitfahren. Unter den teilnehmenden Oldtimern war unseres zwar das jüngste Fahrzeug, aber das einzige welches sich noch im Dienst befindet. Es war eine sehr schöne Veranstaltung und wir konnten vielen Interessierten unser Auto zeigen.weiterlesen >>